Jetzt anmelden für Teilchenphysik-LEGO-Woche in Dresden

Forschen mit echten Daten aus der Teilchenphysik und zusammen mit Wissenschaftlern den größten Teilchendetektor der Welt aus über 9000 LEGO-Teilen nachbauen – das kann man bei der Teilchenphysik-LEGO-Woche im Kinder-und Jugendhaus INSEL in Dresden. Veranstalter sind das Institut für Kern- und Teilchenphysik der TU Dresden, das Kinder- und Jugendhaus INSEL, Netzwerk Teilchenwelt und die EU-Initiative Discover the Cosmos.

Modell eines Teilchendetektors aus Legosteinen, das auf einem Tisch steht.
LEGO-Modell des ATLAS-Detektors

Jugendliche ab der neunten Klasse sind eingeladen, die Welt der Teilchenphysik kennenzulernen und selber aktiv zu werden. Bei einer Teilchenphysik-Masterclass identifizieren sie echte Daten von Teilchenkollisionen vom CERN und im Anschluss bauen sie aus LEGO-Teilen selber ein Modell vom ATLAS-Detektor. Dabei lernen sie Aufbau und Funktionsweise dieses großen Nachweisinstrumentes für zum Beispiel das Higgs-Teilchen am CERN kennen. Sie werden dabei von Wissenschaftlern des Instituts für Kern- und Teilchenphysik betreut, die am ATLAS-Detektor forschen.

Die Veranstaltung findet vom 2. bis 5. April 2013 täglich von 10 bis 17 Uhr statt (Achtung, Termin wurde verschoben!). Der letzte Tag endet mit einer Abschlusspräsentation der Jugendlichen. Die Teilnahme ist frei, die Mittagsversorgung läuft auf Selbstzahlerbasis. Die Anmeldung ist ab sofort bis 25. März möglich, Näheres dazu finden Sie hier. Vorkenntnisse über Teilchenphysik sind für die Veranstaltung nicht nötig.

Projektleitung

TU Dresden

Partner

Desy

Schirmherrschaft

Deutsche Physikalische Gesellschaft

Partner

CERN