Jugendliche messen weltweit kosmische Teilchen aus dem All

Logo des International Cosmic Day 2015
International Cosmic Day 2015

Am 5. November 2015 findet bereits zum vierten Mal der International Cosmic Day statt, ein Forschungstag für Jugendliche zum Thema Astroteilchenphysik. Jugendliche in der ganzen Welt beschäftigen sich an diesem Tag mit der Messung kosmischer Teilchen, die Erkenntnisse über die Vorgänge im Universum liefern. Initiiert wurde diese Veranstaltung vom Deutschen Elektronen-Synchrotron DESY und dem Netzwerk Teilchenwelt in Deutschland sowie dem Forschungszentrum Fermilab mit seinem Lehrernetzwerk QuarkNet in den USA.

Jugendliche schlüpfen in die Rolle eines Astroteilchenphysikers. Mit einfach zu handhabenden Detektoren weisen sie kosmische Teilchen nach und lernen so das spannende Forschungsgebiet der Boten aus dem All kennen. Im Mittelpunkt stehen an diesem Tag Fragen wie: Was sind kosmische Teilchen? Wo kommen sie her? Wie können sie gemessen werden? Ob im Klassenzimmer oder in einem nahe gelegenen Forschungsinstitut, Wissenschaftler unterstützen die Jungforscher bei der eigenständigen Messung von kosmischen Teilchen sowie der Analyse und Datenauswertung. Anschließend präsentieren die Teilnehmer ihre Messergebnisse und stellen sie den anderen teilnehmenden Standorten weltweit zum Vergleich und zur Diskussion zur Verfügung – sie arbeiten damit wie in einem internationalen Forschungsprojekt.

Beim 4. International Cosmic Day nehmen u.a. Jugendliche in Deutschland, Georgien, Großbritannien, Indien, Italien, Japan, Mexiko, Rumänien, Taiwan, Ukraine und USA teil. Netzwerk Teilchenwelt, das deutschlandweite Netzwerk aus 26 Wissenschaftseinrichtungen zur Vermittlung von Teilchenphysik und Astroteilchenphysik an Jugendliche und Lehrkräfte, ist mit den Standorten Aachen, Dresden, Wuppertal, Würzburg und Zeuthen (bei Berlin) vertreten. Auch das Forschungszentrum CERN in Genf wird dabei sein. Netzwerk Teilchenwelt wird geleitet von der TU Dresden, das Teilprojekt Astroteilchenphysik von DESY in Zeuthen. Gefördert wird das Netzwerk vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie der Joachim Herz Stiftung. Schirmherrin ist die deutsche physikalische Gesellschaft (DPG).

Kontakt

Kontakt International Cosmic Day
Carolin Schwerdt
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY
Telefon: +49 (0)33762 7-7564
icd(at)desy.de

Kontakt Netzwerk Teilchenwelt
Flora Brinckmann
TU Dresden, Institut für Kern- und Teilchenphysik
Telefon: +49 (0)351 463 33769
mail(at)teilchenwelt.de, www.teilchenwelt.de


Teilnehmende Forschungseinrichtungen

Welche Forschungseinrichtungen und Universitäten am International Cosmic Day beteiligt sind und weitere Informationen finden Sie unter http://icd.desy.de  

Projektleitung

TU Dresden

Partner

Desy

Schirmherrschaft

Deutsche Physikalische Gesellschaft

Partner

CERN