Zwölfte Ausgabe des Newsletters *teilchenwelten* erschienen

Liebe Leserinnen und Leser von *teilchenwelten*,

Astroteilchen sind angesagt! Passend zur aktuell großen Nachfrage nach Aktivitäten mit kosmischen Teilchen berichten wir in unserem zwölften Newsletter über unsere neuen Unterrichtsmaterialien zur kosmischen Strahlung und Mikrokursen, sowie zum Nebelkammerbau ohne Trockeneis.

Das Titelbild unseres Newsletters zeigt die Montage eines Teilchenschauers über Berlin.
Das Titelbild unseres Newsletters zeigt die Montage eines Teilchenschauers über Berlin.

In Zusammenarbeit mit der Joachim Herz Stiftung hat das Netzwerk Teilchenwelt eine Reihe von Unterrichtsmaterialien entwickelt. Zwei Bände sind bereits erschienen. Das 32-seitige Heft mit dem Titel „Kosmische Strahlung“ enthält Informationen für Lehrkräfte, Fachtexte für Schüler sowie Arbeitsblätter und Vorschläge für Aktivitäten. Der Band „Mikrokurse“, umfasst 28 Seiten und schlägt eine Brücke von klassischen Lehrplanthemen zu aktuellen Forschungsgegenständen.

Im Interview berichtet Michael Bornholdt, wie das Netzwerk Teilchenwelt den Anstoß gab, sich außerhalb der Schule zu engagieren und ein Juniorstudium an der Universität zu beginnen.

In der Rubrik im Fokus beschreiben wir, wie sich Nebelkammern sogar mit Supermarkt-Artikeln bauen lassen, die jedem zugänglich sind. Die Do-it-yourself-Nebelkammern sind von ehemaligen Schülerinnen entwickelt worden. Ihre Schülerarbeiten darüber wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Der Blick über den Tellerrand führt uns ans CERN, wo im S'Cool LAB Schulklassen einen ganzen Tag voll intensiver Forschung verbringen können. Die Bewerbungsphase für das nächste Jahr öffnet demnächst.

Auf der Seite „Neues von der Weltmaschine“ erklären wir, was eigentlich ein Teilchenstrahl ist. Außerdem hat am CERN die neue Ausstellung "Microcosm" eröffnet, in der Forscher von ihrem Arbeitsalltag berichten.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!

Ihr Netzwerk Teilchenwelt Team