Netzwerk Teilchenwelt unterstützt den March for Science für eine Welt der Fakten

Zu Fakten gibt es keine Alternative: Diese Haltung vertreten auch die Organisatoren von Netzwerk Teilchenwelt.
Jugendliche und Lehrkräfte in ganz Deutschland erleben in unserem Netzwerk seit 7 Jahren gemeinsam mit Forscher/inne/n, wie man mit wissenschaftlichen Methoden Daten des CERN analysiert. Netzwerk Teilchenwelt unterstützt daher ausdrücklich die weltweite Science March Initiative www.marchforscience.com.
„Wenn wissenschaftlich erwiesene Tatsachen geleugnet, relativiert oder lediglich „alternativen Fakten“ als gleichwertig gegenübergestellt werden, wird jedem konstruktiven Dialog die Basis entzogen“, schreiben die Koordinator/innen von „Science March Germany“ .
„Am 22. April 2017 werden deshalb weltweit Menschen auf die Straße gehen, um dafür zu demonstrieren, dass wissenschaftliche Fakten als Grundlage des gesellschaftlichen Diskurses nicht verhandelbar sind. Alle, denen die deutliche Unterscheidung von gesichertem Wissen und persönlicher Meinung nicht gleichgültig ist, sind eingeladen, sich an dieser weltweiten Demonstration für den Wert von Forschung und Wissenschaft zu beteiligen – nicht nur Wissenschaftler/innen!“

Am 22. April 2017 werden in über 300 Städten weltweit Kundgebungen für den Wert von Forschung und Wissenschaft abgehalten. In Deutschland organisieren Teams in größeren Städten Kundgebungen, darunter Berlin, Dresden, Göttingen/Kassel, Hamburg, Heidelberg, Leipzig, München, die Region Rhein-Main sowie Tübingen. Weitere lokale Gruppen befinden sich im Aufbau. Hier gibt es weitere Infos:  https://de-de.facebook.com/ScienceMarchGER/

Projektleitung

TU Dresden

Partner

Desy

Schirmherrschaft

Deutsche Physikalische Gesellschaft

Partner

CERN