Frauenpower an der Nebelkammer

Schülerin erhält Auszeichnung für Projektarbeit


In ihrer Facharbeit hat die 16-jährige Katharina Gudat sich erfolgreich mit Astroteilchen-Physik beschäftigt. Für diese Arbeit mit dem Titel „Kosmische Strahlung und ihr Nachweis in Nebelkammern“ erhielt die Schülerin der Jahrgangsstufe 11 des Romain-Rolland-Gymnasiums Dresden nun einen renommierten Fachpreis Physik der Dr. Hans Riegel-Stiftung. Herzlichen Glückwunsch!

Die Stiftung verleiht Fachpreise in MINT-Fächern für besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II. Diese Förderung ermöglicht in Kooperation mit der TU Dresden erste Kontakte zwischen Jugendlichen und Forschenden, Talente werden entdeckt, die MINT-Fächer gefördert und Bildungsträger regional besser vernetzt.

Mit ihrem Versuchsaufbau wies Katharina kosmische Strahlung nach und veranschaulichte teilchenphysikalische Vorgänge. Sie erprobte damit, dass Nebelkammern zu Demonstrationszwecken als Einstieg in die Themen der (Astro-)Teilchenphysik sehr gut geeignet sind. Aufgrund der Corona-Pandemie führte die Schülerin alle Experimente zuhause durch.
Netzwerk Teilchenwelt freut sich mit Katharina über diesen Erfolg. Denn wir durften sie während der Arbeit mit den Materialien für den Bau einer Nebelkammer unterstützen. Dazu nutzte sie außerdem Lehr- und Informationsmaterialien, die Netzwerk Teilchenwelt entwickelt hat.

Katharina ist eine engagierte und interessierte Schülerin, die mehrfach Praktika am Institut für Kern-und Teilchenphysik der TU Dresden gemacht hat, an Masterclasses teilgenommen und selbst als Tutorin bei Masterclasses am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf mitgewirkt hat. Außerdem hat sie einen online CERN-Workshop belegt und war in den Sommerferien bei der Teilchenphysik-Akademie am Netzwerk Teilchenwelt-Standort Mainz. Ihr Engagement und Interesse an der Physik der kleinsten Teilchen führte Katharina geradewegs in unser Fellow-Programm, das ihr weitere fachliche und persönliche Fortbildung bietet.
Und weil sie erst so richtig warm läuft in unserer Teilchenwelt, beginnt sie nun eine neue Forschungsarbeit im Rahmen einer Besonderen Lernleistung: Im Dresdner Felsenkeller-Beschleuniger-Labor möchte sie den Fluss von kosmischen Teilchen untersuchen.

Bei so viel Engagement ist der Preis mehr als verdient, finden wir! Wir wünschen Katharina viel Erfolg bei ihren weiteren Projekten!